Radiologie Therapie

Die Behandlung zahlreicher Gefäßerkrankungen und auch weitere diagnostische und therapeutische Eingriffe – wie z.B. die Therapie von Schmerzsyndromen an der Wirbelsäule – können ohne Narkose oder Hautschnitt unter Bildsteuerung von uns als Radiologen minimal invasiv durchgeführt werden.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Eingriffe, die wir bei unseren ambulanten und stationären Patienten durchführen. Welche Behandlung bei Ihnen möglich und indiziert ist können wir nur mit Ihnen persönlich und gemeinsam mit Ihrem einweisenden Arzt klären. Ein Großteil der Eingriffe kann ambulant durchgeführt werden, für andere Behandlungen ist ein kurzer stationärer Aufenthalt im RKK notwendig.


PRT

Schmerztherapie an der Wirbelsäule

Wir führen sogenannte periradikuläre Therapien (PRT), Facettengelenksbehandlungen sowie Schmerztherapien am Kreuzbein-Darmbeingelenk durch. Unter Bildsteuerung wird eine zielgenaue Medikamentengabe (in der Regel Cortison und örtliches Betäubungsmittel) erreicht. Meist sind 3 Behandlungen notwendig, um eine bleibende Linderung der Beschwerden zu erreichen.

mehr …

Vorbereitung: Nach den o.g. Eingriffen sollten Sie nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen, da unter Umständen Gefühls- und Bewegungsstörungen auftreten können. Lassen Sie sich also bitte abholen. Falls bei Ihnen eine Therapie mit Blutverdünnungsstoffen durchgeführt wird (Marcumar) teilen Sie uns dies bitte bei der Terminvergabe mit.

Biospie Abszess

Drainagen und Biopsien

Wir führen Probenentnahmen von erkranktem Gewebe zur feingeweblichen Diagnostik und Ableitungen von krankhaften Flüssigkeitsansammlungen unter Bildsteuerung mit CT minimal invasiv durch. Dafür ist nur eine örtliche Betäubung notwendig. Eine offene Operation wird in vielen Fällen überflüssig.

mehr …

Vorbereitung: Am Tag vor dem Eingriff werden mit Ihnen alle Einzelheiten der geplanten Probenentnahme oder Ableitung von krankhaften Flüssigkeitsansammlungen besprochen und Ihre Fragen beantwortet.

 

Sämtliche minimalinvasive Eingriffe am Gefäßsystem sowie Embolisationen von Lebertumoren und Uterusmyomen werden durch das Bremer Gefäßzentrum am Rotes Kreuz Krankenhaus durchgeführt